Bitte updaten Sie Ihren Browser. Die richtige Darstellung der Website kann in diesem alten Browser nicht gewährleistet werden. Weitere Informationen
 
28. August 2020

Archihihi: Die Plattform mit Schalk

 
 

Sie präsentiert sich selbst mit einem Bild als verschmitztes Mädchen: Emilie Queney ist eine französische Architektin in London, die vor sechs Jahren die Plattform Archihihi gründete und seither betreibt. Frau Queney nimmt sich selber nicht so ernst, und das tut zunächst einmal gut. Auf ihrer Plattform bietet sie zahlreiche Vermittlungsformate für baukulturelle Bildung an: Filme, Bücher, Spielzeug. Besonders hervorheben möchten wir hier ihre Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou, eine Video-Serie mit dem Titel «Home-made architecture». Man kommt nach dem Schauen gleich selbst in Versuchung, architecture faite maison auszuprobieren.