Bitte updaten Sie Ihren Browser. Die richtige Darstellung der Website kann in diesem alten Browser nicht gewährleistet werden. Weitere Informationen
 
25. Mai 2023
Sie befinden sich im Archiv. Zurück zur Übersicht.

Ausstellung: Architects at Play

 
 
 (Bild: Guillaume Robert)
(Bild: Guillaume Robert)

Das Bild des Kleinkindes, das Bauklötze aufeinander stapelt, mag ein Klischee bedienen, doch in jedem Klischee steckt ein Quäntchen Wahres. Das Kind erschliesst sich spielend die Welt, schafft Räume für sich und seine Fantasien. Spiel und Architektur sind von früh auf miteinander verknüpft. Eine Ausstellung, die noch bis am 11. Juni 2023 im wunderbaren Pavillon Sicli zu sehen ist – alleine schon das Gebäude von Architekt Constantin Hilberer und Ingenieur Heinz Isler ist eine Reise nach Genf wert – erkundet die Verbindungen von Spiel und Architektur. «Architects at Play» stammt ursprünglich vom Architekturzentrum CIVA in Brüssel (auch eine Reise wert…) und wurde vom Musée Suisse du Jeu und von der Haute Ecole d’Art et de Design HEAD in Genf auf Schweizer Verhältnisse angepasst. Sie lädt dazu ein, die spielerischen Elemente des Baukulturschaffens zu entdecken und wird begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Workshops für Kinder, Führungen mit den Augen eines Game-Designers und vielem mehr.