Bitte updaten Sie Ihren Browser. Die richtige Darstellung der Website kann in diesem alten Browser nicht gewährleistet werden. Weitere Informationen
 
3. Mai 2024

Lucien Hervé: Gebautes Licht

 
 
 (Bild: Zürich )
(Bild: Zürich )

Der Fotograf Lucien Hervé (1910–2007) vermittelt Architektur in Bildern. Seine Fotografien lassen Gebäude in meisterhaftem Gleichgewicht von Licht und Schatten neu aufleben. Hervés minimalistische Ansichten von bestimmten Details oder den Materialien eines Raums setzen die Ideen von Architekten kraftvoll in Szene und verdichten sie zu abstrakten Kompositionen. Le Corbusier war fasziniert von der einzigartigen Bildsprache Lucien Hervés und attestierte ihm eine «Architektenseele». Aus einem ersten Treffen 1949 entstand zwischen den beiden eine Zusammenarbeit, die über 15 Jahre andauerte. In der Ausstellung treffen Hervés Bilder von den Werken zahlreicher Baumeister auf das von ihm umfassend dokumentierte Œuvre von Le Corbusier.


Vermittlungsangebote innerhalb der Ausstellung:

Ma Promenade: Kennst du Corbu schon? Den berühmten Architekten, Stadtplaner, Zeichner und Maler, Bildhauer, Teppich- und Möbeldesigner, Schriftsteller und Sammler Le Corbusier? Sein Pavillon lässt sich nicht von einem Standpunkt aus verstehen. Du kannst ihn nur in Bewegung kennenlernen. Also, nimm einen Parcours-Bogen und los geht’s! Ein Architektur-Parcours durch den Pavillon Le Corbusier für junge Leute ab 9 Jahren ohne Begleitung von Vermittlungspersonen.

Hands-on-Tisch: Den berühmten Sessel «Grand Comfort» aus Papier bauen, Farbkonzepte entwickeln oder den Pavillon neu konstruieren: An den Hands-on-Tischen im Pavillon können alle jederzeit selbst ausprobieren und gestalten! Offenes Angebot zum Selbstgestalten ohne Begleitung von Vermittlungspersonen.


Workshop für Schulklassen:

Junge Leute fotografieren Architektur Welche Gefühle nehmt ihr wahr, wenn ihr euch im Pavillon Le Corbusier oder im ZAZ Bellerive aufhaltet? Werden eure Gefühle durch Materialien, Farben, Grössenverhältnisse der Räume oder die Dinge darin ausgelöst? Wie könnt ihr diese architektonischen Qualitäten in einem Foto festhalten? Im Workshop nehmt ihr Licht, Schatten und Geometrie im Raum mit dem Mittel der Fotografie genau in den Blick. Ihr erfahrt, welche Techniken Le Corbusiers Fotograf Lucien Hervé angewandt hat und ihr (er)findet eigene Bilder zu diesen besonderen Bauwerken.

Die Resultate werden zu einer digitalen Klassen-Collage zusammengefügt, die die vielfältigen Interpretationen des Pavillons oder der ehemaligen Wohnvilla um eine neue erweitert. In Kooperation mit dem ZAZ.

Wöchentlich verschiedene Termine hier buchbar.