Bitte updaten Sie Ihren Browser. Die richtige Darstellung der Website kann in diesem alten Browser nicht gewährleistet werden. Weitere Informationen
 
17. Mai 2024, Ausstellung

Wanderausstellung: 10-Minuten Nachbarschaften

 
 
 (Bild: 10-minuten-nachbarschaften.ch)
 (Bild: 10-minuten-nachbarschaften.ch)
 (Bild: 10-minuten-nachbarschaften.ch)
 (Bild: 10-minuten-nachbarschaften.ch)

Es ist Gesetz, und das immerhin seit 1980: In Artikel 1 des Raumplanungsgesetzes RPG steht, dass Bund, Kantone und Gemeinden «dafür sorgen», dass der Boden «haushälterisch genutzt» werde. Doch in Gesetzen steht noch so manches. Das Problem – und gerade in der Schweiz mit ihrem stark ausgebauten Föderalismus – ist und bleibt der Vollzug. Die Raumplanung steht quasi sinnbildlich für den Begriff «Vollzugsdefizit». Es muss allerdings nicht immer so bleiben. Die 2014 in Kraft getretenen Änderungen des RPG gehen das Problem des Vollzugs an. Und auch in der Forschung tut sich einiges. So hat Sibylle Wälty am ETH-Wohnforum das Wissenschafts-Kommunikationsprojekt «Kurze Wege sind die Zukunft: Jeder Beitrag zählt!» entwickelt (von SNF Agora gefördert). Es zeigt, wie 10-Minuten-Nachbarschaften mit ihrem deutlich reduzierten Flächen- und Ressourcenverbrauch zur wirkungsvollen Umsetzung des Gesetzes beitragen können. Archijeunes ist Kommunikationspartner des Projekts. Bereits verfügbar (in unserer Online-Bibliothek) sind drei Erklärvideos, die die komplexen Zusammenhänge der 10-Minuten Nachbarschaften in einfacher Sprache vermitteln. Ausserdem konzipierte das ETH-Wohnforum eine Wanderausstellung, die zunächst vom 17. bis 30. Mai in der Haupthalle des Hauptgebäudes der ETH zu sehen ist. Nächster Halt ist dann Basel. Die Ausstellung ist während der Gebäudeöffnungszeiten frei zugänglich.