Bitte updaten Sie Ihren Browser. Die richtige Darstellung der Website kann in diesem alten Browser nicht gewährleistet werden. Weitere Informationen
 
28. Oktober 2020

Drei Ausstellungen in Berlin

 
 
 (Bild: © Erik-Jan Ouwerkerk)
(Bild: © Erik-Jan Ouwerkerk)

Wer in diesen Zeiten nach Berlin reisen kann – oder wer schon dort ist – dem seien zwei, sogar drei Ausstellungen zum Thema Stadt empfohlen. Erste Station ist die Akademie der Künste an ihrem Standort im Hansaviertel, wo kürzlich die Ausstellung «urbainable – stadthaltig. Positionen zur europäischen Stadt für das 21. Jahrhundert» eröffnet wurde. Zahlreiche Akademiemitglieder, darunter das Schweizer Architekturbüro Gigon/Guyer, präsentieren Arbeiten, in denen es um Stadt, Klimaverträglichkeit und Nachhaltigkeit geht. Weiter geht’s an den Flughafen Tempelhof zu «Living the city – Stadtleben», einer niederschwelligen und reichhaltigen Ausstellung über den quirligen und vielfältigen Kosmos Stadt. Die dritte Schau «Unvollendete Metropole» im Kronprinzenpalais Unter den Linden findet anlässlich des 100. Geburtstags von Gross-Berlin statt und blickt in die Vergangenheit und Zukunft zugleich: Zum einen wird Rückschau gehalten auf die Städtebaugeschichte Berlins, zum anderen sind die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs «Berlin-Brandenburg 2070» zu sehen.