Bitte updaten Sie Ihren Browser. Die richtige Darstellung der Website kann in diesem alten Browser nicht gewährleistet werden. Weitere Informationen
 
14. April 2020

Wohnen mal anders

 
 

«Wohnen» ist als Thema immer aktuell, keine Frage. Aber in Zeiten des Social Distancing lernen wir unsere Wohnungen (und unsere allfälligen Mitbewohnenden) gerade neu kennen. Dazu passt, dass das Jugendmagazin fluter seine aktuelle Ausgabe dem Wohnen widmet. Das mag nun nicht weiter aussergewöhnlich sein, aber ein Blick in den fluter lohnt sich (Download der Ausgabe hier), denn dort geht es zur Sache: Im Vordergrund stehen nicht etwa originelle Grundrisse und nette Wohnungseinrichtungen, sondern heikle Diskussionen um das Grundrecht Wohnen, um häusliche Gewalt, um Obdachlosigkeit und den Immobilienmarkt. Herausgegeben wird der fluter – und damit ist einiges erklärt – von einer bemerkenswerten Institution in Deutschland, von der Bundeszentrale für politische Bildung, die seit 2001 im Auftrag des Innenministeriums «durch Massnahmen der politischen Bildung Verständnis für politische Sachverhalte fördert, das demokratische Bewusstsein festigt und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit stärkt.»